Pokemon GO in 31 weiteren Ländern spielbar & API Änderungen

pokemon go update pokemon go update oktoberEine gute und eine schlechte Nachricht im Pokemon GO Update Oktober Monat. Die gute Nachricht zuerst : Entwickler Niantic gibt Pokemon GO in weitern Ländern frei, wodurch klar wird, dass Pokemon GO weiterhin auf Erfolgskurs ist. Die schlechte Nachricht : Mit jedem Pokemon GO Update gibt es Änderungen an der API. Seit 0.39.1 sind wieder einige Pokemon Map Dienste ausgefallen.

Der Pokemon GO Entwickler Niantic weitet seine Pokemon GO App weiter aus. Im Pokemon GO Update Oktober sind 31 weitere Länder dazu gekommen. Neu dabei sind die folgenden Länder :

Kenya, Madagascar, Malawi, Mauritius, Mozambique, Rwanda, Seychelles, Tanzania, Uganda, Zambia, Chad, Gabon, Sao Tome & Principe, Ägypten, Morocco, Botswana, Namibia, Süd Afrika, Swaziland, Benin, Burkina Faso, Cape Verde, Cote d’Ivoire, Gambia, Ghana, Guinea-Bissau, Liberia, Mauritania, Niger, Sierra Leone, Togo

Die beliebte App „GO Scan“ musste ihren Dienst einstellen, da die Entwickler bis Dato es nicht geschaft haben, die API von Niantic anzuzapfen. Niantic kämpft mit allen Mitteln gegen Third Party Pokemon GO Apps, diesmal anscheinend mit Erfolg. Die „GO Scan“ Entwickler geben sich geschlagen und führen ihre erfolgreiche App nicht mehr fort. Weiterhin aktiv bleibt FastPokeMap, reduziert aber  stark den Zugriff auf ihre eigene API. Somit könnten weitere Pokemon GO Map Dienste und Apps ausfallen, da FastPokeMap nur noch ausgewählten Entwicklern Uugriff auf Ihre Daten gewährt. Dieser Schritt war nötig, da auch die Server Last Seitens FastPokeMap zu groß wird.